Direkt zum Seiteninhalt

Ein offenes Wort

Auch im Zeitalter der Digitalisierung zählt das gesprochene Wort immer noch zu den schönsten Formen der Kommunikation. Insbesondere im geschäftlichen Umfeld muss die Bedienung der Telefonanlage einfach 'fließen', denn die Sprache ist noch immer die wichtigste Verbindung zur Außenwelt. An erster Stelle des Konzeptes stehen Ihre Wünsche, denn Sie sollen sich mit Ihrer neuen Anlage rundum wohlfühlen und sorgenfrei kommunizieren.

Vermitteln ... Weiterleiten ... Durchsagen ... ganze Konfigurationen  umschalten ... alles darf nur einen Tastendruck entfernt sein. Die Bedienung muss einfach, ja geradezu spielerisch leicht sein, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Telefonie muss einfach sein?
Telefonie muss einfach sein!





Die Telefonanlage als modulare Lösung


TK-Anlagen
Von der kleinen Anlage im HomeOffice bis zum großen Modularsystem mit mehreren Durchwahlbereichen und über 100 Teilnehmern ist heute alles möglich. Entscheiden Sie frei, wie umfangreich die Anlage sein soll und welche Endgeräte daran zum Einsatz kommen. Ein gut abgestimmtes Konzept, welches ganz klar auf Wachstum und Skalierbarkeit ausgelegt ist, ermöglicht den günstigen Einstieg und die sorgenfreie Nachrüstung.  

Systemtelefone
Systemtelefone gibt es in verschiedenen Varianten und Preisklassen. Vom einfachen Modell mit 10 programmierbaren Tasten bis zur multifunktionalen Zentrale mit mehrfacher Tastenerweiterung bleiben keine Wünsche offen. Je nach vorhandener Infrastruktur können Sie zwischen IP-Version und Upo-Busversion wählen, was die Anlagenerneuerung an bestehenden älteren Fernmeldeleitungen erheblich vereinfacht. Der Tastenvorrat eines Systemtelefons kann frei nach Ihren Wünschen programmiert werden. Zusätzlich können Mitarbeiter an anderen Standorten oder im Home-Office über ihre Arbeitsplatz-Durchwahl erreicht werden und sämtliche Anlagenfunktionen nutzen. Ein Internet-Zugang genügt - den Rest erledigen fertig eingerichtete IP-Systemtelefone - anschließen und läuft ....  

DECT-Handsets und IP-Basen
Wenn Sie sich etwas freier bewegen möchten, sei Ihnen ein System aus DECT-Mobilteilen und IP-Basisstationen nahegelegt. Sind mehrere Basen in einem System angemeldet, so können Sie sich auch während des Gesprächs zwischen den Funkzellen bewegen.  

Analoge Telefone und Faxgeräte
Auch die etwas älteren Mitspieler wollen wir nicht vergessen. In diesem Sinne bieten moderne TK-Anlagen Anschlussmöglichkeiten für alle Geräte mit TAE-Stecker. Als Beispiel seien hier Konferenztelefone,  Faxgeräte, einzelne DECT-Basen sowie analoge Übertragungsgeräte genannt.

Sprechanlagen und Durchsagen
Damit niemand vor der Tür stehen bleibt, können Sprechanlagen mit a/b-Port problemlos in das System eingebunden werden. Jeder Klingelknopf kann einen einzelnen Teilnehmer oder eine beliebige Gruppe rufen. Der Gerufene kann, sofern berechtigt, die Tür über eine Funktionstaste öffnen. Teilnehmer können auch gezielt autorisiert werden, sofortige Durchsagen an ein externes Audiosystem auszulösen.



Schwerelos
K(n)öpfchen haben und einfach abheben


... einfach abheben ...
Wir haben die passenden Flügel




Zurück zum Seiteninhalt